Rufen Sie uns an!

Mittelland     
Simon Lepori     
079 300 78 72

Zentralschweiz     
Laura Püntener    
079 729 10 64

Janine Schlatter    
078 742 29 19

Ostschweiz     
Markus Boll     
079 440 07 70

Westschweiz     
Jean-Sébastien Aeberhard     
079 412 81 88

Mehr über unser Beratungsteam

Zentrale:    
+41 58 434 11 00    
info@hypona.ch

Kontakt

Online-Shop für Kleinmengen

Im Online-Shop bestellen

Ausgewählte HYPONA-Produkte sind im Ladensortiment der LANDI erhältlich.

LANDI-Ladensortiment

Finden Sie Ihre Pferdekompetenz-LANDI.

Grossmengen ab 2 Paletten oder 2t lose werden über den Shop oder über das Bestellbüro bestellt.

Image
Jakobskreuzkraut giftig

Giftpflanzen

Viele Pferdehalterinnen und Pferdehalter unternehmen alles, damit es Ihrem Liebling möglichst gut geht. Doch was nützt die beste Pflege, wenn man giftige Pflanzen nicht kennt?

Auf dem Vormarsch

Es gibt zahlreiche Pflanzen, welche für Pferde giftig sind. Darunter fallen beispielsweise Tollkirsche, roter Fingerhut, Eibe, Kirschlorbeer oder Rainfarn. Aber auch einige beliebte Gartenpflanzen wie Rhododendron, Goldregen oder Buchs. Oft sind die Folgen nicht unmittelbar erkennbar, weil sich das Gift in der Leber ansammelt. Giftpflanzen sind auf dem Vormarsch, sei es durch Trends im Gartenbau oder durch die Extensivierung der Landwirtschaft.

Image
Tollkirsche Giftpflanze

Augen auf beim Heukauf

Beim Ausreiten sieht man immer woran das Pferd gerade knabbert. Auch Weidebestände lassen sich kontrollieren, sofern man die Giftpflanzen kennt. So kann grösserer Schaden problemlos vermieden werden. Schwieriger ist es beim Füttern im Stall. Giftpflanzen wie z. B. Herbstzeitlosen werden im Heuhaufen oder in der Siloballe leicht übersehen.  Das Problem hierbei: Pferde fressen bestimmte Giftpflanzen wie bspw. das Jakobskreuzkraut in getrockneter Form, welches sie frisch auf der Weide meiden. Leider sind die giftigen Alkaloide auch in getrockneter Form wirksam. Daher ist es wichtig, qualitativ hochwertiges Heu zu kaufen und sicher zu stellen, dass dieses keine Giftpflanzen enthält. 

Image
Herbstzeitlose